Immobiliensuche – alles Lug & Trug !?

Wir sind ja momentan auf Wohnungs- oder Haussuche. Jetzt wo unser 50 km Arbeitsweg fast durchgehend aus Baustelle besteht und wir eventuell demnächst noch unterschiedliche Arbeitszeiten haben und es keinen Sinn macht, diese Strecke jeden Tag mit 2 Autos zu fahren, haben wir uns entschlossen den Wohnort Richtung Arbeitsstelle zu verlegen.

Fangen wir mal klein an

Was man bei der Immobiliensuche so für Erfahrungen macht, ist manchmal schon der Hammer. Fangen wir mit etwas kleinem an. In der Anzeige einer Wohnung stand, dass zur Wohnung eine Garage gehört. Als wir dort zum Besichtigungstermin ankamen, fuhr gerade jemand in seine Garage. Wir haben uns noch gewundert, wieso der in seiner Garage eine Rampe hochfährt. Bis wir herausfanden, dass das gar keine normalen Garagen sind, sondern nur Garagenplätze. 2 PKW`s teilen sich eine Garage, einer parkt oben, einer unten. Da ich aber mein Moped in die Garage stellen wollte, ist diese für mich völlig unbrauchbar.

Steigern wir uns langsam

In einer anderen Anzeige war eine akzeptable Häuserfront fotografiert. Sah nach Seitenstrasse aus, Kopfsteinpflaster, parkende Autos, schmale ruhige Strasse. Da nach vorne raus keine Balkons zu sehen waren, die Wohnung laut Anzeige aber einen hat, suggerierte das Bild ausserdem, dass der Balkon sich nach hinten raus befindet. Soweit so gut. Als wir zum Besichtigungstermin zur angegebenen Adresse kamen, standen wir an einer 4-spurigen Haupteinfallstraße, der Balkon nach vorne zur Straße. Als wir daraufhin fragten, wo denn nun die Wohnung auf dem Foto ist, meinte der Makler, dass es genau dieses Haus ist, nur von der Seite fotografiert. Da hat der gute Mann also ein Foto vom gleichen Häuserkomplex, aber in der Seitenstraße gemacht, obwohl das nicht im entferntesten die Wohnung zeigt, um die es geht. Das ist für mich absolut unseriös und vor allem frage ich mich, ob der gute Man wirklich meint, dass er so die Wohnung besser vermietet bekommt ? Spätestens beim Besichtigungstermin platzt doch die Blase!
Setzen 6 Herr Makler!

Schlimmer geht immer

Aber ihr ahnt es schon, es geht noch besser. Wir entdeckten eine Anzeige zwar ohne Bilder, aber die Eckdaten passten, hörten sich sogar super an (80 qm, 3 Zimmer, Fahrstuhl, Tiefgaragenplatz, Balkon) und der Preis war absolut top, vor allem in der Lage (Adresse stand dabei). Also haben wir den Vermieter kontaktiert und es meldete sich ein Finne namens Niklas Lampinen. Er schrieb, dass er Architekt ist,  die Wohnung für seinen Sohn gekauft hat, weil dieser hier studieren wollte, er dann aber ein Stipendium in den USA bekommen hat und dann dort hin gegangen ist. Nun möchte er die Wohnung langfristig vermieten. Und er bat drum, ob wir das nächste Mal in englisch schreiben können, da er in deutsch nur mit Hilfe eines Übersetzungsprogrammes schreiben kann. In der Signatur war ein Weblink angegeben, der zu seiner Webseite führte. Sah alles ganz normal und seriös aus. Wir haben dann also eine  nette Mail in englisch verfasst und wunderten uns schon, wieso jedesmal ein Mailer Daemon Error kam und die Mail nicht raus ging. Habe dann ein paar Mal versucht bei der auf der Webseite angegebenen Telefonnummer anzurufen, es ging aber niemand ran.  Am nächsten Tag klappte es dann aber und die Mail ging raus.
Am Abend gab meine Freundin dann den Namen mal bei Google ein und stieß auf das hier. Da versucht also jemand aus der Wohnungsnot und mit der Hoffnung der Wohnungssuchenden auf übelste Weise Kapital zu schlagen. Zusammengefasst (damit ihr den Beitrag nicht komplett lesen müst) ist der nächste Schritt von Herrn Lampinen der, dass man bitte, um die Wohnung zu besichtigen, über das Airbnb Portal 600 € überweisen möchte. Man kann dann dafür dort 2 Monate Probewohnen (Sowas hätten wir sowieso nicht gemacht, wenn das als nächstes gekommen wäre). Wir wir uns alle denken, gibt es diese Wohnung gar nicht, bzw die Wohnung gibt es schon, aber sie gehört bestimmt nicht Herrn Lampinen.
Widerwärtige ganz üble Masche. Fuck you Mr Lampinen!

Neuzugang Wega P3440

IMG_1699

Habe neulich einen Wega P3440 aus der Bucht gefischt, welcher eigentlich ein Sony ist. Habe ihn mir heute mal zur Brust genommen. Komplett gereinigt, Plattenteller poliert, Haube poliert. Beim Ausprobieren merkte ich dann, dass ein Kanal nicht ging. Fehler dann im Anschlußkabel lokalisiert, das gleich rausgeschmissen und ein neues angelötet. Ein schöner Brot und Butter Spieler, vollautomatisch, aber auch manueller Betrieb möglich. Werde wohl noch die Front schwarz lackieren und ein besseres System spendieren. Dann ist er als Zweispieler perfekt.

Vintage Hifi

IMG_1625

So langsam hat sich hier so einiges angesammelt. Aber so ist das, wenn man nach seinem perfekten Vintage Sound / Gerät sucht. Momentan bin ich beim Luxman hängen geblieben. Langfristig soll daraus aber entweder ein „großer“ Luxman oder sogar ein 80er Accuphase (E-204/205/206) werden. Deswegen werden jetzt erstmal der Kenwood Receiver und der NAD Verstärker verkauft.

Once I was seven years old ..

Manchmal fügen sich Dinge, Gedanken, Träume, Ängste und Überlegungen aus den verschiedensten Teilen zusammen. Man liest einen Blogbeitrag, hört einen Song oder denkt an verschiedene Dinge. Heute ist so ein Tag. Erst hörte ich im Radio Lucas Graham 7 Years, der mich schon des öfteren nachdenklich machte und anschließend las ich noch diesen Blogbeitrag, der ja im ersten Moment nur wenig mit dem Song zu tun hat.

Aber eigentlich trifft es genau das gleiche. „Als ich sieben Jahre alt war, sagte mir meine Mama, geh und schließe Freundschaften oder du wirst einsam sein.“ Das ist die deutsche Übersetzung von 7 Years (hier der komplett übersetzte Text) und genau das ist es, was wichtig ist und was in unserer Gesellschaft leider immer mehr verkümmert. Genau so wie im erwähnten Blogbeitrag die Kommunikation von der Vielschtigkeit von Ausdruck, Betonung Mimik und Ausstrahlung dank Whats Up und Facebook immer mehr auf eine Hand voll Emoticons reduziert wird, sind Freundschaften heute „Freunde“ bei Facebook oder Follower bei Twitter oder ähnliches.

Aber wie ich es schon einmal hier und hier geschrieben habe, denke ich wird eine Zeit kommen, in der „echte“ Freunde wichtiger sind, denn je. Und dann nützen einem 1000 Freunde auf Facebook oder 1000 Follower auf Twitter rein gar nichts, aber die 2 oder 3 wichtigen Menschen in seinem Leben, die man regelmäßig sieht, die man jederzeit anrufen kann, bei denen man nur durch bloße Anwesenheit weiss, ob es ihnen gut oder schlecht geht, die sind dann Gold wert.

Also denkt dran: „Once I was seven years old, my momma told me, go make yourself some friends or you’ll be lonely.“

Peter Gabriel – So, Us & Up Vinyl Remastered

Der große Meister hat seine 3 berühmten Alben So, Us und Up remastert. Dabei ist besonders das Vinyl Album Up interessant, wurde es doch bisher, da nicht mehr erhältlich zu horrenden Preisen zwischen irgendwas bei 100 und 629 € bei Ebay gehandelt. Nun ist es zum moderaten Preis auf seiner Seite oder aber viel bequemer bei Amazon über die hier im Beitrag befindlichen Links vorbestellbar. Alle Alben erscheinen am 15. Juli. Meine Up ist schon vorbestellt. 🙂

Seite 1 von 2112345...1020...Letzte »